Die Seglervereinigung Mammern

Von Roland Graf, Präsident Seglervereinigung Mammern

Vereinsgeschichte

Die mit Akten belegte Geschichte der Seglervereinigung Mammern begann mit der ersten Einladung zur Herbstversammlung vom 2. Dezember 1950 im Restaurant Sternen in Mammern. Ein Protokoll aus dieser Sitzung wurde vermutlich keines geschrieben, dafür sind aber die damals anwesenden dank einer Anwesenheitsliste bekannt.
In einem späteren Schreiben des ersten Präsidenten wurde das Gründungsdatum1. September 1950 vermerkt, somit war dieses Datum, der Gründung der SVM glaubwürdig dokumentiert.
Als Ort der Gründung geht das Restaurant Sternen hervor, damals nicht nur Stammlokal sondern auch noch Herberge. Die junge Crew der SVM, die meisten Jollensegler, belegten im oberen Geschoss ein Matratzenlager. Die Aussicht auf schöne und gesellige Stunden am Wochenende war damals wie heute die Motivation für die Treffen.

Einige unserer Gründungsmitglieder sind heute noch als Aktivemitglieder in unserem Verein, Sie können  Interessierten sicher noch manches Anekdote aus jener Zeit erzählen. 

Die sportliche Seite des Segelns trat bei den fast ausschliesslichen Fahrtensegler in den Hintergrund. Wenn auch 1953 Regatten auf dem Untersee durchgeführt wurden. Für die  Mammerer Segler war Ihr „Sport“ die  Schifffahrt Mittel zum Zweck. Als Verkehrsmittel die schönste Art während der Freizeit zu reisen. Segeln brachte den Ausgleich zu den Zwängen des Alltages.

Die ersten Boote die den SVM Stander führten, waren beinahe ausnahmslos Eigenbauten. Im  Bewusstsein den schwimmenden Untersatz unter Verzicht auf so manches selbst gebaut zu haben, erfüllte die SVM-ler mit Stolz. Man Unterschied sich von den Yachtis, denen Ihr Schiff nur ein weiterer Zeitvertreib war. Dieser Geist meinte ich, ist bis heute teilweise erhalten geblieben.

Wichtiger Bestandteil der damaligen Aktivitäten war die Pflege der Beziehungen zu anderen Vereinen. Es war wichtig auch nach Jahren der Kriegstrennung die freundschaftlichen Kontakte wieder aufzunehmen. Der Yachtclub Radolfzell wurde sogar Götti der noch jungen SVM.

Erst im Jahr 1964 trat die SVM, nicht ohne Diskussionen, dem offiziellen Schweizerischen Seglerverband bei, und wurde gleichzeitig Mitglied des Bodenseeseglerverbandes. Somit wurde der SVM Stander mit Sentimentalitäten beladenes Symbol, zum offiziellen Schweizerischem Clubstander.

Die ersten Boote in der Bucht vor der Kuranstalt zeigten noch ein Bild, das zur Romantik einer Wasserlandschaft gehörte. In den nächsten Jahren entwickelte sich dieser Anblick, mit der wachsenden Anzahl  der Schiffe, immer zu Verhandlungspunkten zwischen der SVM und der Behörde von Mammern. Die Betreiber der Kuranstalt hätten die Segler am liebsten ganz aus der Bucht vertrieben. Mit Unterstützung des damaligen Gemeinderates war dies auch schon beschlossen worden. Ein wichtiges Resultat  aus den Verhandlungen mit Behörden, Klinikverwaltung und SVM von 1962 war der Entscheid den westlichen Teil des Bojenfeldes, so wie es heute noch ist, zu erhalten.

Die Seglervereinigung Mammern heute

Heute fühlt sich die Seglervereinigung Mammern in dem von der Gemeinde verwalteten Bojenfeld wohl, setzt Sie sich doch für den Erhalt des Bojenfeldes und somit sozusagen für Ihren Heimathafen ein. Auch die Zusammenarbeit mit der  Behörde darf heute als gut bezeichnet werden.
Regelmässige Treffen helfen, dass alle am gleichen Stricke und vor allem  in die gleiche Richtung ziehen. Dies ist auch wichtig wenn der Verein in Zukunft bestehen bleiben soll.
Auch die SVM bleibt vom Trend, dass es immer schwieriger wird junge Mitglieder ins Vereinsboot aufzunehmen nicht verschont. Ein Grund ist sicher dass andere Sportarten ein wesentliches, besser an die heutigen Bedürfnisse angepasstes Umfeld besitzen.
Nur Gemeinsam, Verein und Gemeinde können diese wichtigen Aufgaben für unsere nachkommende Generation angegangen werden.

Aus dem ausgesprochenen Fahrtenseglerclub hat sich heute ein Verein für Regatta und Fahrtensegler entwickelt. Das zeigt sich auch im Jahresprogramm, das aus geselligen und auch aus sportlichen Anlässen besteht. 

  • Sportlicher Höhepunkt ist die Jollenregatta im Frühling, zu der sich, aus der ganzen Schweiz und aus dem Ausland Jollensegler zu einem hochwertigen Wettkampf treffen.
  • Auch in Nicht-Seglerkreisen bekannt ist die Regatta „Rund-Untersee“, die die SVM schon seit Jahrzehnten durchführt. Seit einigen Jahren organisieren wir Sie gemeinsam mit dem „Blau-weissen Band“ des Yachtclubs Hemmenhofen: ein schönes Beispiel freundschaftlicher Zusammenarbeit über den See.

Es gibt auch zahlreiche Anlässe mit geselligem Charakter:

  • Die traditionelle  Pfingsfahrt auf die Reichenau mit Tanz am Abend, die wir zusammen mit unserem Nachbarverein dem MSC Mammern durchführen.
  • Einen Sommernachtabend am See
  • Eine Plauschregatta mit Ziel Reichenau, wo wir beim BSIR, dem badischen Segelverein der Insel Reichenau zu Gast sind.
  • Eine Fahrt mit den Beibooten auf dem Rhein nach Diessenhofen, zusammen mit der SV Eschenz.
  • Aber auch spontane Treffen auf dem Untersee oder auf einem Ferientörn auf dem Bodensee kommen nicht zu kurz.

Anzahl Mitglieder:  142 Mitglieder mit 94 Booten

Jahresbeitrag: Aktive  Fr. 130.-
  Junioren                     Fr. 50.-
  Passivmitglieder        Fr. 40.-

( Inkl. Beitrag an den Bodensee-seglerverband und den Schweizerischen Dachverband Swiss-Sailing)

 

Die Seglervereinigung freut sich über jedes neue Mitglied!
 

Anmeldung und Auskünfte:

Roland Graf
Präsident
Gernstrasse 4
8427 Rorbas
Tel. 044 865 18 32
E-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Gründungsmitglieder der SVM beim 50-Jahr-Jubiläum des Vereins im Jahr 2000