Auch dieses Jahr verlangte Kapitän Hornblower - wieder einmal ehrenvoll vertreten durch Marlies und Axel - so einiges von den Teilnehmern. Malen und Zeichnen braucht ja schon etwas Talent, aber einfach einen Anker zu Papier zu bringen ist offenbar für die Segler der SVM dann noch zu einfach. Also einmal kurz das Modell betrachtet, Skibrille auf und dunkel war's. Immerhin war der Anker am Ende bei jedem erkennbar.

 

 

Dann ging es auf das Wasser, Auslaufen bei schönster Bise und herrlichem Sonnenschein. Pünktlich zum Start um 13:30 ... na ja...Segeln mit Wind kann ja jeder. So musste der Lauf an der ersten Luvtonne nach 2 (in Worten zwei) Stunden verkürzt werden.

Zumindest für die Regattaleitung hat sich aber das Warten gelohnt. Von jeder Crew wurde eine kreative Darbietung während der Bojenrundung erwartet, die von den strengen Künstleraugen fachgerecht in Kreativität und Ausführung bewertet wurde. So wurde gekringelt, gekentert, getanzt, gesungen, poetische Hochgenüsse rezitiert und jongliert:

 

Kunst an der Tonne - Badi

Kunst an der Tonne - Charles 1

Kunst an der Tonne - Charles 2

Kunst an der Tonne - Felix

Kunst an der Tonne - Hansi

Kunst an der Tonne - Hermi

Kunst an der Tonne - Marius

Kunst an der Tonne - Sonja

 

Rangliste

 

Der Grillabend auf der Wiese bei Hanharts konnten alle in vollen Zügen geniesen! Reichhaltiges Buffet, knisterndes Feuer, fröhliche Menschen und Sonne satt.

Ein herzliches Dankeschön an die Gastgeber und Organisatioren!!