18.10.2014 ... Los geht's

Hallo Zusammen,
 was doch einiges an Vorbereitungen gebraucht hat, und die letzten Tage noch recht turbulent war,  geht jetzt tatsächlich los.
In Ein paar Stunden starten wir von Las Palmas Richtung Karibik . Zunächst geht’s zu den Kap Verden nach Mindalo und nach einem kurzem Aufenthalt von da weiter nach Barbados.

 

Reiseroute Easy Living über den Atlantik

 

Dann hoffen wir mal auf die leicht achterlichen Winde, Sonne und Gute Laune des Skippers ;-)
 
Über Satellit kann man Mails an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.
 
Ganz liebe Grüsse
Heike
 
 
27.10.2014 ... das erste Ziel die Kap Verden sind erreicht
 
… nach einer Woche etwas langsamer als geplant.

Wir sind am Sonntag mit einem Tag Verspätung in Las Palmas los und hatten eben gleich den ersten Tag die ganze Zeit den Wind mit bis zu 8 BFT genau auf die Nase, und sind nicht so recht voran gekommen.

In den folgenden Tagen besserte sich die Windrichtung aber leider nicht in der Stärke das wir schön dahinrauschen konnten, aber die letzten beiden Tage hat sich das sehr zu unseren Gunsten verändert.

Auf dem Weg zu Kap Verden hatten wir das Glück Wale, Delphine, Haie und auch immer wieder Schwärme von fliegenden Fischen zu sehen.
Einmal war uns dann das Anglerglück hold und wir hatten herrliche Golddoraden die auf dem Bordgrill zu einen feinen Essen gebrutzelt wurden.
Unser 6-Köpfige Crew, teilt sich die 24 Stunden am Tag in stündliche wechselte Wachen ein und in der Nacht von 22:00 – 07:00 in 1 ½ Stündige und so geht die Zeit flott dahin auch bei Flaute.
Dabei war es auch möglich mal mitten im Atlantik zu baden oder immer wieder mal eine erfrischende Dusche mittels Pütz und Atlantik Wasser zu nehmen.
Jetzt geht’s dann nach dem Bunkern und noch mal Wasser aufnehmen flott weiter über den Atlantik Richtung Barbados, womit wir ca. 16 Tage Überfahrt rechnen das sind ja noch mal 2100 Seemeilen.
Bis Mindalo waren es dadurch das wir zunächst aufgrund das Windes aus des ’verkehrten‘ Richtung kreuzen mussten ca. 1000 Seemeilen.
 

 
Also dann drückt uns weiterhin die Daumen auf guten Wind, sonniges Wetter und gute Laune des Skippers.
 
Lieben Gruss
Heike
 
 
28.10.2014 Mindalo - und weiter geht`s
So nach einem kurzen Boxenstop auf dem Kap Verden auf dem wir noch mal einiges nach gebunkert haben und vor allem Wasser aufgefüllt haben, geht es dann bald weiter über den grossen Teich.
Die Wettervorhersage sieht gut aus Wind aus der richtigen Richtung in ausreichender Stärke und Stürme sind bis jetzt mal keine Vorhergesagt. Also dann werden wir jetzt wohl dahin rauschen

Anbei noch ein paar wenige Eindrücke aus Mindalo, die machen Neugierig darauf noch mal herzukommen. Die Menschen die einem hier begegnen sind sehr freundlich und hilfsbereit.

 

Liebe Grüsse
Heike
 
 
11.11.2014 ...kaum 14 Tage und schon sind wir da :-)

 

… heute Morgen 7:00 Uhr Ortszeit sind wir in Rodney Bay St. Lucia wohlbehalten eingelaufen.
Nachdem wir am Anfang aus Mindalo mit 8 Bft uns verabschiedet hatten, war dann erst mal flaute angesagt, was aber zum Baden im Atlantik und Fische fangen genutzt wurde. Einmal mehr die feine Golddoraden.
Ab Tag 4 hatten wir dann den herrlichen Nord-Ost Passat der uns mit Geschwindigkeiten meist um die 30 KN Richtung Karibik geschoben hat.
Segel-Technisch ist so eine Atlantik Überquerung sicher keine grosse Herausforderung, insbesondere bei so tollen Bedingungen wie wir sie hatten. Aber Ausdauer und gute Nerven sind trotzdem gefragt, wenn man mit so einer gemischten Crew,
die sich bei Abfahrt das erste Mal gesehen hat über den Teich geht und nun doch über drei Wochen fast non-Stop auf dem Wasser/ Boot war.
Wir wurden begleitet einmal mehr von Delphinen und vielen fliegenden Fischen, hatten in den Nächsten eine tolle Beleuchtung durch den Mond. Unglaublich wie das Meer in der Nacht dadurch angestrahlt wird. Haben am Tag bei über 30 C Grad recht gut gechwitzt
Und uns am Abend dann auf die Meer-Wasser-Dusche auf der bade Plattform immer recht gefreut.
Unsere Vorratsplanung hinsichtlich Frischwasser und Lebensmittel hat geklappt und auf der ganzen Tour hatten wir immer auch Frisches Obst und Gemüse, was bei den Bedingungen zu lagern gar nicht einfach war. Und der Smutjin ist es gelungen bis auf zwei x ohne
Wiederholungen jeden abend was anderes auf den Tisch zu bringen J. Also abgenommen haben die Herren dieser Crew bei den Nachschlägen die sie sich einverleibt haben nicht.
Jetzt werden wir erst mal heute Abend mit einem feinen Rumpunsch darauf anstossen und in den nächsten Tagen St. Lucia  geniessen.
Freu mich jetzt auf die Ferien ;-)
Lieben Gruss
Heike